Donnerstag, 20. Februar 2020

Notruf Feuerwehr: 112

Neue Ausrüstung für die Wasserwehr Rabenau

Am Samstag, dem 06.03.2010 wurde der neue Hochwasserabwehranhänger der Wasserwehr Rabenau am Standort Oelsa in Dienst gestellt.

Mit eingesparten Haushaltsmitteln aus der Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Rabenau und einer 75%-tigen Förderung durch den Freistaat Sachsen aus Mitteln des Hochwasserschutzes konnte erstmals für die Wasserwehr Rabenau die empfohlene technische Ausrüstung im Wert von fast 30.000 Euro beschafft werden.

Die speziell zur Bekämpfung von Hochwasserschäden geeignete Ausrüstung besteht im Kern vor allem aus fünf elektrischen und benzinbetriebenen Schmutzwasser- und Tauchpumpen, wovon die zwei so genannten Chiemsee-Pumpen über eine Förderleistung von 1.400 Liter/Minute bei einem freien Korndurchgang von 55 mm verfügen. Des weiteren sind zur Sicherstellung einer unabhängigen Stromversorgung zwei Notstromaggregate mit einer Leistung von bis zu 13 kVA , diverse Kabeltrommeln und entsprechendes Zubehör verlastet. Um auch bei Dunkelheit die Einsatzstellen ausreichend ausleuchten zu können, wurden zwei leistungsstarke Beleuchtungsballons, so genannte POWERMOONS beschafft, die bei 1.000 Watt ein blendfreies Licht mit eine Leuchtstärke von fast 100.000 Lumen erzeugen. Mit den mitgeführten Wathosen, Gummistiefel, Regenjacken und diversen Arbeitsgeräten können bis zu 20 Einsatzkräfte der Wasserwehr im Einsatzfall ausgerüstet werden.
Die gesamte Ausrüstung wurde auf einem handelsüblichen Kfz-Anhänger mit Tandemachse und höhenverstellbarer Wechselzugvorrichtung untergebracht, der vom Humbauer-Vertrieb Arndt Kunath aus Freital geliefert wurde. Der gesamte Auf- und Ausbau des Anhängers wurde vom Karosseriefachbetrieb Schmieder aus Lübau vorgenommen.
Der Hochwasserabwehranhänger wird im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Oelsa stationiert, welche auch im Rahmen der Mitwirkung der Feuerwehr Rabenau bei der Wasserwehr die technische Betreuung, Wartung und Betrieb übernimmt, da die Wasserwehr selbst weder über ein eigenes Personal noch über entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten und Zugfahrzeuge verfügt.
Zusammen mit den bereits vorhandenen und auf den Bauhöfen gelagerten Baumaterialien, Schutz- und Vliesfolien, Sandsäcken etc. verfügt die Stadt Rabenau nunmehr über eine Ausrüstung, mit der zwar die Auswirkungen einer Hochwasserkatastrophe wie 2002 nicht vollständig abgewehrt werden können, aber mit der man in der Lage ist an besonderen Brennpunkten oder auch bei lokalen Unwetterereignissen den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern wirksam Hilfe zu leisten.

Armin Groß
Gemeindewehrleiter


 

  • hwa_1
  • hwa_10
  • hwa_2

  • hwa_3
  • hwa_4
  • hwa_5

  • hwa_6
  • hwa_7
  • hwa_8

  • hwa_9

Drucken

Info

Besucherzähler

Heute : 336

Gestern : 513

Besucher seit 2002 : 76487

Aktuell sind 42 Gäste und ein Mitglied online

Info

 

Wir sind Online seit dem

05. April 2002

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.