Rauchmelder

Verfasst am . Veröffentlicht in Sicherheitstipps

Wer weckt Sie, wenn es brennt ?

In Deutschland brennt es jährlich über 200.000 Mal. Dabei verunglücken etwa 600 Menschen tödlich.

melderDie Mehrheit von Ihnen stirbt durch Rauchvergiftung, da bereits das Einatmen einer einzigen Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann. Zwei Drittel der Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht.
Der laute Alarm eines Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig. Damit Sie den nötigen Vorsprung haben, sich und Ihre Familie in Sicherheit zubringen und die Feuerwehr zu alarmieren.


 Funktionsweise

Die Sensoren arbeiten nach einem optischen Prinzip. Im Normalbetrieb sendet eine Leuchtdiode in regelmäßigen Abständen Lichtsignale aus, welche das Fotoelement in der Messkammer jedoch nicht treffen. Dringt Rauch oder Dampf in die Messkammer, werden die Lichtstrahlen an den Rauchpartikeln so abgelenkt, dass sie auf das Fotoelement treffen. Es wird Alarm ausgelöst.

 melder 1   melder 2
 Normalbetrieb    Alarmfall

Wenn ein Wechsel der Batterien ansteht, ertönt regelmäßig ein Warnton.


 Wo installiert man Rauchmelder?

Rauchmelder sollten jeweils an der Decke in der Zimmermitte angebracht werden. Um Fehlalarme zu vermeiden, installieren Sie die Melder nicht da, wo viel Staub oder Wasserdampf auftreten kann.
Als Mindestschutz sollte ein Rauchmelder in jeder Etage in einem zentralen Raum (Flur) angebracht werden.
Besser ist es jedoch, in jedem Raum ihres Hauses Rauchmelder zu installieren, auch im Keller, Hobbyraum oder Dachboden.


Darauf sollten Sie achten.rauchretten

 

Drucken